Kick Off-Veranstaltung

Am Sonntag fand im Jugendheim unsere Kick-Off Veranstaltung für Rad am Ring 2017 statt. Wir durften einige der Altfrid Fighter im Jugendzentrum begrüßen. Zusammen mit den Pfadfindern konnten wir unsere Einrichtung vorstellen und Kontakte knüpfen. Parallel haben Matthias und Scholle das Projekt bei der Ehrenamtsfeier im Pfarrsaal vorgestellt.Wir hoffen auf viele Unterstützer, die uns bei dem Projekt unterstützen, sodass wir unserem Ziel, den Bolzplatz grüner zu machen, näher kommen. Bedanken möchten wir uns vorallem bei Dieter Spliethoff und Reinhard Sprafke, die uns zur Einstimmung etwas über die Geschichte des Hauses erzählt haben

2. Infomail

Veröffentlicht am 19.03.2017
Hallo liebe Rad-am-Ringler,

am 26.03. feiern wir in unserer Pfarrei Laetare (festliche Liturgie zur Mitte der Fastenzeit) und gleichzeitig Kirchweihfest, denn unsere Kirche wird 130 Jahre alt.

An diesem Tag begrüßen wir viele verschiedene Menschen aus der Pfarrei St. Barbara in der Kirche und anschließend bei einer Zusammenkunft im Pfarrsaal. Hier werden wir das Unternehmen und Spendenziel „Rad am Ring 2017“ kurz vorstellen. Danach findet die Kick-Off-Veranstaltung für Rad am Ring 17 statt.

Also laden wir Euch am 26.03.17 um 10.00 Uhr in die heilige Messe ein. Anschließend (ca. 11.00Uhr) laden wir zu einer Zusammenkunft im Jugendzentrum ein, um bei einem kleinen Barbecue, die Einrichtung vorzustellen. Des Weiteren versuchen wir alle bisher entstandenen Fragen zu beantworten.

Die Adresse lautet:
Jugendzentrum „Der Springende Punkt St. Barbara“
Schildberg 93
45475 Mülheim an der Ruhr

Rad am Ring 2017

es geht weiter mit einem neuen Kooperationspartner

In diesem Jahr kooperieren die AltfridFighter mit dem Jugendzentrum „Der springende Punkt“  und der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) aus der Pfarrei St. Barbara in Mülheim a.d. Ruhr. Das Jugendzentrum und auch der Pfadfinderstamm existieren bereits seit den 60er Jahren.

Gemeinsam wollen wir mit den Mitteln des Sponsorings  das Programm der Jugendeinrichtung um ein naturpädagogisch ausgerichtetes Angebot erweitern, das es vergleichbar in Mülheim nicht gibt.

Mindestens ein Viertel der betonierten Außenfläche soll entsiegelt werden.  Zudem sollen in Terrassenbauweise Grünstreifen mit Beeten, Obststräuchern und attraktiven Aufenthaltsbereichen entstehen.

Damit können das Team des Jugendzentrums und die Pfadfinder den Kindergruppen aus Stadtteil und Pfarrei  einen selten gewordenen Erfahrungsraum bieten und  den, wegen Hitze und Verletzungsgefahr, schlecht bespielbaren Außenbereich erheblich aufwerten und verschönern.

Das diesjährige Motto der Altfrid Fighter: „Durch die Grüne Hölle ins Grüne!“