Update Rad am Ring – Absage

Liebe Radsportbegeisterte,
liebe Altfrid Fighter!

Der Veranstalter „eventwerkstatt“ hat am 29.04.2020 Rad am Ring 2020 abgesagt (siehe dazu: Link).

Damit steht die finale Entscheidung und wirft unsere Überlegungen der letzten Mail über den Haufen.
Wir (das Overhead-Team) haben gestern online getagt und eure Rückmeldungen gesichtet. Zuerst einmal möchten wir euch wissen lassen, dass wir uns sehr darüber gefreut haben, dass auch die vielen Storno-Meldungen von persönlichen Worten des Verstehens, des positiven Feedbacks und sogar der Spendenbereitschaft für unsere Anstrengungen begleitet waren. Zum Schluss waren es immerhin noch 15 RadsportlerInnen, die auf eine mögliche Teilnahme am Rennen hofften.
Diese Perspektive müssen wir nun loslassen.

In Kooperation mit den KollegInnen des K4 werden wir in den nächsten Tagen die Rückabwicklung der bisherigen Anmeldungen organisieren. Es steht euch nach wie vor die Rückzahlung der Anmeldegebühr in voller Höhe zu.

Wenn ihr dem o.g. Link folgen mögt, dann findet ihr eine sehr persönliche und auch emotional geprägte Absage, die wir aus unserem langjährigen Kontakt zu MitarbeiterInnen der „eventwerkstatt“ dem Veranstalter abnehmen. Die vorgetragene Bitte um Unterstützung (30 % des Startbeitrags) können wir in der Sache nachvollziehen, weil wir die Hoffnung darauf, dass 2021 das Event wieder starten kann, leidenschaftlich teilen. Hier eine Unterstützung zu leisten, müssen wir aber aus Gründen struktureller Klarheit in der Verantwortung des Einzelnen belassen. Das Overhead-Team strebt eine persönliche symbolisch geprägte Unterstützung an. Wenn ihr euch anschließen wollt, habt ihr jetzt die Möglichkeit, auf einen Teil der Rückzahlung eures Startgeldes zu verzichten. Wenn ihr das tun wollt, teilt uns bitte mit, welchen Betrag wir für euch an die „eventwerkstatt“ überweisen dürfen.

Weiterhin haben einige von euch in den Rückmeldungen angeboten, einen Teil des Startgeldes an das K4 zu spenden. Hierzu benötigen wir ebenfalls einen genauen Betrag.

Wir bitten in jeden Fall um eure Antwort bis zum 17.05.2020, wie wir mit eurem Startgeld umgehen sollen.

Zudem: Die ersten Ideen zu einer alternative Altfrid Fighter-Aktion für die Saison 2020 sind bereits notiert. Bringt gerne auch noch weitere Einfälle ein. Bei dieser Gelegenheit besteht dann auch die Möglichkeit, die Altfrid Fighter direkt mit einer Spende zu unterstützen.

Wir bleiben in Verbindung …
und das am besten gesund!

Mit herzlichen Grüßen!
Für das Overhead-Team

Anna, Sascha und Scholle

Aktuelle Lage – Rad am Ring 2020

Liebe Altfrid-Fighter und Radsportbegeisterte,

wir schreiben Euch mit den besten Wünschen zu diesen Tagen und informieren zum aktuellen Sachstand im Zusammenhang unseres Projekts „Rad am Ring“.
Sicherlich habt Ihr eine Mail von uns schon erwartet. Wir danken für Euer geduldiges Zuwarten. Die letzte Zeit war geprägt von intensiven online Beratungen sowohl im Overheadteam, wie im Verbund mit den Akteuren unseres Kooperationspartners K4 / Gladbeck.
In der anhängenden Post erläutern wir ausführlich, warum wir in diesem Jahr nicht wie gewohnt verfahren können. Demzufolge ist der Infobrief etwas lang geraten. Wir bitten um aufmerksame Lektüre und zeitnahe Resonanz.

Wir lesen und überprüfen regelmäßig die Einträge auf der facebook Seite und den Newsletter von „Rad am Ring“. Zudem sind wir im persönlichen Kontakt zu einzelnen Personen des Veranstalters. Bei relevanten Neuigkeiten kommen wir unaufgefordert auf Euch zu.
Brief – Altfrid Fighter 2020 – coronabedingte Anpassung
Viele Grüße
Euer Overheadteam

Kooperationspartner 2020

Hallo zusammen,

pünktlich zum neuen Jahr freuen wir uns, euch unseren neuen Kooperationspartner vorzustellen:

K4-Sozialpastorales Zentrum in Gladbeck Mitte, in Kooperation mit der Ordensgemeinschaft der Amigonianer in Gladbeck Brauck .

Das sind wir vom K4

„Offen, nah, einfach da…
… ein herzliches Willkommen im K4, dem sozial-pastoralen Zentrum in Gladbeck-Mitte!
Unsere Türen stehen offen für alle Menschen im Stadtteil Mitte und darüber hinaus – ganz egal ob groß oder klein, jung oder alt, katholisch oder nicht… . Wir können diese Liste beliebig weiterführen. Wir verstehen uns als Ort der Begegnung, des Austausches, der Unterstützung und des gegenseitigen Respekts.
So bunt und abwechslungsreich wie die Gemeinschaft im Haus sind auch unsere Angebote.“

Jugend-, Jugendsozialarbeit, ist ein neuer Schwerpunkt, ausgehend von unserem Haus.

Amigonianer, wir sind neu in Gladbeck Brauck

„Unsere Kinder und Jugendlichen haben Probleme, aber Probleme gehören zum Leben. Manche von Ihnen machen auch Probleme, aber sie sind kein Problem!“
Unser Schwerpunkt liegt in der Offenen Kinder-, Jugend- und Familienarbeit.

Wir möchten…

Seit Mitte 2019 sind wir, in den Quartieren in Gladbeck Mitte (K4) und in Brauck (Amigonianer), personell und mit Räumlichkeiten, aktiv für die Kinder und Jugendlichen vor Ort präsent. Für zukünftige Outdooraktivitäten möchten wir gerne unterschiedliche Gerätschaften anschaffen. Unsere Wünsche reichen vom Sandkasten bis zu verschiedensten Klettermöglichkeiten, aus dem Bereich der Erlebnispädagogik.

Unsere Bankverbindung für Spendengelder

Propsteipfarrei St. Lamberti Gladbeck
IBAN: DE50 4245 0040 0021 0057 15
Verwendungszweck: K4 + Spendername